Der Unterschied zwischen RGB und CMYK

Grundsätzlich bestehen Bilder aus einzelnen Farbpunkten, die über- und nebeneinander gesetzt werden, dabei gibt es in der Bildbearbeitung zwei unterschiedliche Farbmodelle für Bildschirm (RGB) und für Druck (CMYK). Vereinfacht gesagt sind RGB Lichtfarben, wogegen CMYK aus reellen Farben besteht.

RGB = Rot / Grün / Blau

Dies sind die physikalischen Grundfarben oder auch Monitor- oder Videofarben.
RGB ist ein additives Farbmodell, d. h. je mehr Farben ineinandergemischt werden, desto heller wird der Farbton. Alle 3 Farben zusammen im höchsten Wert (zu 100 %) ergeben weiß.

CMYK = Cyan / Magenta / Yellow / Key (Türkis / Pink / Gelb / Schwarz)

CMYK ist ein Farbmodell für professionellen Druck.
Es ist ein subtraktives Farbmodell, d. h. je mehr Farbe verwendet wird, desto dunkler wird der Farbton.

Key wird auch häufig als Black bezeichnet und steht für die Tiefe oder auch Schwarz.

Die drei anderen Farben zusammen ergeben ein tiefes Grau. Konkret sieht es so aus, dass im Druck 4 Schichten der jeweiligen Farbe übereinander gedruckt werden.

CMYK beinhaltet weniger Farbtöne als RGB, so dass z. B. beim Druck von stark leuchtenden Farben Sonderfarben (Pantone, HKS) verwendet werden müssen.